Wasser- und Kanalgebühren - Änderung Vorauszahlungen für 2022

Mit Beschluss des Gemeinderates Außernzell vom 15.12.2021 wurde die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) der Gemeinde Außernzell vom 11.12.2013 wie folgt geändert:

 

§ 9 a (Grundgebühr) wird wie folgt geändert:

Abs. 2 erhält die Fassung:

Die Grundgebühr beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern mit Nenndurchfluss (Qn) bzw. Dauerdurchfluss (Qn)

bis    2,5 m³/h bzw.      4,00 m³/h                                              76,00 Euro/Jahr

bis    6,0 m³/h bzw.    10,00 m³/h                                            190,00 Euro/Jahr

über 6,0 m³/h bzw.    10,00 m³/h                                             304,00 Euro/Jahr

 

§ 10 (Einleitungsgebühr) wird wie folgt geändert:

Abs. 1 erhält die Fassung:

Die Einleitungsgebühr wird nach Maßgabe der nachfolgenden Absätze nach der Menge der Abwässer berechnet, die der Entwässerungseinrichtung von den angeschlossenen Grundstücken zugeführt werden. Die Gebühr beträgt 3,19 € pro Kubikmeter Abwasser. Kann oder darf ausschließlich Schmutzwasser eingeleitet werden, so beträgt die Gebühr 3,94 € pro Kubikmeter Abwasser.

 

Die Gemeinde Außernzell weist darauf hin, dass in der Abrechnung der Wasser- und Kanalgebühren 2021 die Vorauszahlungen für 2022 noch auf der Grundlage des alten Abwasserpreises berechnet wurden. Es besteht die Möglichkeit die Vorauszahlung der Wasser- und Kanalgebühren zum 01.06.2022 sowie zum 01.09.2022 zu erhöhen, um entsprechend hohe Nachforderungen in der Jahresendabrechnung zu vermeiden.   

 

Die Änderung der Vorauszahlungen kann bei der Verwaltungsgemeinschaft Schöllnach - Frau Zitzlsberger - unter der Durchwahl 09903/9303-20 beantragt werden.